Wird dieser Newsletter nicht richtig dargestellt, klicke bitte hier.
Zielbar

Newsletter November 2016

Ausgabe 1

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn man in Deutschland einen Newsletter startet, dann kommen sofort viele Leute an und sagen: „Waaaas … ihr macht einen Newsletter? Newsletter sind doch tot.“ Man stelle sich dazu unheilvolles Gewittergrollen im Hintergrund vor. Oder einen im Anflug befindlichen Killerkometen.

Ja, diese Deutschen. Man möchte sie immerzu ein bisschen in den Arm nehmen.

Fakt ist: Laut einer aktuellen Studie von ContactLab hat der Durchschnittsnutzer hierzulande 7,6 Newsletter abonniert. So richtig tot kommt mir das jetzt nicht vor. Allerdings wandert bei 37 Prozent der Befragten das Ganze bei Nichtinteresse auch direkt in den Papierkorb. Man muss sich also schon was einfallen lassen.

In diesem Sinne: Es lebe der erste Zielbar-Newsletter! Euch erwarten hier exklusive Tipps und Inhalte sowie die Highlights aus unserem Netzwerk und Magazin. Ich wünsche euch im Namen des Redaktionsteams viel Inspiration beim Stöbern und Lesen!

Andreas Quinkert
Chefredaktion Zielbar

Benjamin Brückner

Impuls

Zufriedenheit durch das Setzen von Prioritäten

Ein effektives Zeitmanagement beginnt mit dem Setzen von Prioritäten. Dabei kommt nicht das Wichtigste, sondern das Unangenehmste zuerst. Wer schon früh am Morgen die lästigsten Aufgaben des Tages abarbeitet, hat den Kopf frei für das wirklich Wesentliche. Sich den verzwickten Aufgaben ohne Umwege zu stellen, ist außerdem Balsam für das Selbstwertgefühl: Wir zeigen uns selbst, dass wir fähig sind, auch schwierige Herausforderungen direkt und ohne Aufschieberitis anzupacken. Mehr als jede andere Angewohnheit festigt diese Routine täglich das Fundament für Zufriedenheit und Erfolg.

Trends

VR-Brillen und ihr Potenzial für Unternehmen

Die virtuellen Brillen sind der neue heiße Scheiß und könnten die Welt der Unternehmen umkrempeln. Früher als technische Spielerei für Gamer belächelt, sind VR-Brillen in zahlreichen Branchen auf dem Vormarsch. Denn sie bilden den Missing Link in der Entwicklung hin zur Augmented Reality. So verkündete der Marketingclub Berlin schon im Frühjahr: „2016 wird das Jahr der VR-Brillen.“

Das Beratungsunternehmen KPMG ist ebenfalls überzeugt: „Prozesse können entlang der Wertschöpfungskette im Detail simuliert werden. VR-und AR-Anwendungen werden sich vor allem im Marketing und Vertrieb durchsetzen.“

Zeit- und Kostenersparnisse werden als Hauptargumente für den vermeintlich bevorstehenden Siegeszug der VR-Brillen genannt. Teure Dienstreisen könnten sich dank virtueller Meetings abkürzen – und in Zukunft sogar gänzlich überflüssig werden.

Auch im Marketing hat die Technologie einen regelrechten Hype ausgelöst. So bieten Automobilhersteller virtuelle Probefahrten an. Bereits im vergangenen Jahr haben Marketer und Journalisten das Potenzial von VR-Brillen erkannt. So schrieb Jan Tißler vom Upload-Magazin: „Das eindringliche und emotionale Erlebnis einer gut gemachten VR-Demo kann dabei auch jenseits des Neuigkeitseffekts Inhalte und Aussagen transportieren, die auf anderen Wegen nicht in dieser Form möglich wären.“

Noch sind dem Trend allerdings Grenzen gesetzt, denn die Brillen sind im Einkauf recht teuer. Das Vorzeigemodell HTC Vive, das auch ein Betreten virtueller Welten ermöglicht, kostet den Endkunden derzeit mehr als 800 €. Und natürlich spielen Rechts-, Verbraucher- und Datenschutzfragen bei einer derart disruptiven Technologie eine bedeutende Rolle. Hinzu kommt, dass die Erkundung mittels VR-Brillen zwar ein audiovisuelles Erlebnis ist, die Haptik jedoch eingeschränkt bleibt.

Es bleibt also abzuwarten, inwieweit die Visionen der VR-Brillen für Unternehmen tatsächlich eintreten.

Highlights

In unserer Community besonders gefragt

Google Analytics – Anleitung für datenschutzkonforme Nutzung, Mustertext und FAQ

Google Analytics – Anleitung für datenschutzkonforme Nutzung, Mustertext und FAQ

Google Analytics eignet sich hervorragend dazu, wertvolle Informationen und Statistiken über Webseiten-Benutzer zu sammeln. Um hierbei nicht in Konflikt mit dem Datenschutz zu geraten, gibt Rechtsanwalt Thomas Schwenke nützliche Tipps zur korrekten Nutzung. Jetzt lesen!


Was kostet die Planung und Erstellung einer Landingpage?

Was kostet die Planung und Erstellung einer Landingpage?

karlsCORE bekommt nach eigener Aussage noch immer regelmäßig Nachrichten zu diesem Artikel – diese reichen von „Ah, das hat meinen Blick auf das Thema erweitert“ bis hin zu „Du spinnst ja, wer soll das denn bezahlen?“. Dieser (überarbeitete) Evergreen ist für alle, die glauben, dass man ein smartes Online-System mal eben schnell auf die Beine stellt. Jetzt lesen!


10 Dinge, die du nie zu einem Autor sagen solltest

10 Dinge, die du nie zu einem Autor sagen solltest

Auch die Berufsgruppe der Autoren hat ihre sensiblen Seiten, und es gibt einfach Sätze und Fragen, welche die schreibende Zunft auf die Palme bringen. Wer es sich mit den kreativen Köpfen nicht verscherzen will, der vermeidet besser diese 10 Fettnäpfchen. Jetzt lesen!


Die Domain richtig wählen: Sieben Tipps eines SEO-Experten

Die Domain richtig wählen: Sieben Tipps eines SEO-Experten

Eine Domain ist heutzutage schnell gebucht. Aber ist es auch immer die richtige Endung? Kommen Bindestriche zwischen die Wörter? Und sollte ein Keyword oder doch lieber ein Fantasiename gewählt werden? Das und mehr erfahrt ihr in diesem Artikel. Jetzt lesen!


Ja, ich habe mir Instagramfollower gekauft

Ja, ich habe mir Instagramfollower gekauft

„Haste nichts, biste nichts“ – das gilt leider auch für die Zahl der Follower im Kreise der Blogger. Abonnenten auf Instagram sind zu einer Währung in der Community geworden. Da ist die Versuchung groß, Fans zu kaufen. Katja Heinemann hat es getan. Und spricht offen darüber. Jetzt lesen!

Videotipp

Veit Lindau: Authentisches Marketing

Authentisches Marketing – wer wäre nicht gern zu 100 Prozent echt und glaubwürdig? Kunden sind in unserer heutigen Zeit kritischer und anspruchsvoller geworden – sie wollen nicht nur konsumieren, sondern verlangen Transparenz von Unternehmen und Dienstleistern. Der Coach und Berater Veit Lindau zeigt, wie die Menschen in diesen wirtschaftlichen Prozessen von Objekten wieder zu respektierten Subjekten werden, um mehr Zufriedenheit auf beiden Seiten zu schaffen.

Authentisches Marketing - Veit Lindau im Live Video

Magazin

Beliebte Artikel bei Zielbar

Eine Redaktion gibt's nicht bei Ikea

Eine Redaktion gibt's nicht bei Ikea

Doris Eichmeier zählt im deutschsprachigen Raum zu den Top-Leuten im Bereich Content-Strategie. In ihrem zweiten Gastbeitrag auf Zielbar hat sie nun einmal sehr minutiös aufgedröselt, wie die redaktionellen Strukturen und Ablaufprozesse im Content-Marketing geartet sein müssen, damit Unternehmen einen guten Start hinlegen. Jetzt lesen!


Pitchkultur in Deutschland: Du hast angefangen! - Nein, du!

Pitchkultur in Deutschland: Du hast angefangen! - Nein, du!

Die Geschichte der Pitches ist voller Missverständnisse zwischen Unternehmen und Agenturen. Freundlich ausgedrückt. Daher hat sich Zielbar-Redakteur Stefan Schütz dieses Reizthema zur Brust genommen und dabei kaum einen Stein auf dem nächsten gelassen. Herausgekommen ist ein streitbarer Beitrag mit Guidelines für eine fairere Pitchkultur. Jetzt lesen!


Die feine Kunst, schnell abgewiesen zu werden - und warum du sie perfektionieren solltest

Die feine Kunst, schnell abgewiesen zu werden - und warum du sie perfektionieren solltest

Manche Kunden will man einfach nicht haben. Klingt hart, ist aber letzten Endes für beide Seiten besser, da es Zeit spart und die Nerven schont. Wie man als Dienstleister von vornherein die Spreu vom Weizen trennen kann (und gut damit fährt), das hat unsere neue Redakteurin Ivana Baric-Gaspar in ihrem jüngsten Beitrag auf Zielbar geschildert. Jetzt lesen!

Köpfe

Autoren bei Zielbar kurz vorgestellt

Trajan Tosev
Als Online-Marketer unterstützt Trajan Tosev Menschen und Unternehmen beim Aufbau starker Online-Präsenzen. Aktuell beschäftigt sich der Kölner mit Marketing-Möglichkeiten auf Instagram. Weitere Infos hier.

Letzter Beitrag: Influencer-Marketing auf Instagram: Was macht einen guten Influencer aus?


Harriet Lemcke
Harriet Lemcke berät und unterstützt Unternehmen, Agenturen und Personen des öffentlichen Lebens in Fragen der internen und externen Kommunikation. Sie schreibt Fachartikel, gibt Workshops, hält Vorträge und bloggt auf PR-Perlen über modernes Kommunikationsmanagement.

Letzter Beitrag: Wie Unternehmen und kreative Dienstleister besser harmonieren

Ausklang

Euer Feedback ist uns wichtig

Wir hoffen, dass wir in der ersten Ausgabe des Zielbar-Newsletters mehr richtig als falsch gemacht haben. Wissen können wir das aber erst, wenn ihr uns ein wenig Feedback dazu gebt. Also nur keine Scheu: Haut in die Tasten und schreibt uns, was euch gefallen hat – und was nicht so sehr. Bitte nutzt dazu folgende Adresse: kontakt@zielbar.de.

Vielen Dank fürs Lesen und hoffentlich bis bald!

Eure Zielbar-Redaktion

Wenn du diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchtest, kannst du diese hier kostenlos abbestellen.

Herausgeber und inhaltlich verantwortlich gemäß § 5 TMG

Steve Naumann, Parkstraße 4, 04420 Markranstädt · Tel. 034205/504568 · UStId: DE233144281

Impressum